Die NOTFALLBOX - Notfall-Wissen offline!

Per WiFi-/WLAN-Hotspot auf Notfall-Wissen zugreifen

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


nfb:software:installation:pi:1:ap

V1: Wireless Access Point (WAP)

Ganz wichtig: Wir schalten den Stromspar-Modus des WiFi-Chips aus, bevor wir das vergessen. Sonst muss man als Benutzer alle Nase lang die WiFi-/WLAN-Verbindung neu starten und sich neu anmelden.

  • sudo iw dev wlan0 set power_save off
  • sudo nano /boot/config.txt
    Am ENDE hinzufügen:
### Internen WLAN-Chip abschalten (z.B. Pi Zero W / Zero 2 W / 3 / 4 / 5)
dtoverlay=disable-wifi
### Bluetooth abschalten
dtoverlay=disable-bt
  • Speichern, Schließen und neu booten.

Installation notwendiger Software

  • sudo apt -y install dnsmasq hostapd
  • hostapd → Software für den Access-Point selbst
  • dnsmasq → kleiner und leichter DHCP- & DNS-Server
  • iptables → Nur notwendig, wenn eine Verbindung in ein anderes Netz geplant ist. In unserem Fall nicht, aber für eine potentielle Vernetzung wäre die Notfallbox dann bereits gerüstet.

WLAN konfigurieren

  • sudo nano /etc/dhcpcd.conf
    Am ENDE hinzufügen:
interface wlan0
static ip_address=10.0.0.1/8
nohook wpa_supplicant
  • sudo systemctl restart dhcpcd
  • Mit ip l stellen wir fest, dass eth0 und wlan0 als Interface vorhanden sind.

DHCP-Server und DNS einrichten

  • sudo mv /etc/dnsmasq.conf /etc/dnsmasq.conf_alt && sudo nano /etc/dnsmasq.conf
    Inhalt der Datei:
interface=wlan0
no-dhcp-interface=eth0
dhcp-range=10.0.1.1,10.254.254.254,255.0.0.0,24h
dhcp-option=option:dns-server,10.0.0.1
#
### Nachfolgende Zeile auskommentieren wenn "Captive Portal" gewünscht
### und KEIN Betrieb an einem anderen Netz gewünscht
### Bitte während der Installation nicht auskommentieren
#address=/#/10.0.0.1

DHCP-Server/DNS-Cache in Betrieb nehmen

  • sudo systemctl restart dnsmasq && sudo systemctl enable dnsmasq
  • sudo systemctl status dnsmasq
  • Im Ergebnis sollte „Active: active (running)“ zu finden sein.
  • Wer aufmerksam liest, wird in der Ausgabe des Status den Fehler finden, dass „wlan0“ nicht vorhanden sei. Dieser Fehler interessiert uns an dieser Stelle NICHT!!! Bitte einfach weiterarbeiten.

Access-Point einrichten

  • sudo nano /etc/hostapd/hostapd.conf
    Inhalt der Datei:
interface=wlan0
ssid=NotfallboxTEST
channel=3
hw_mode=g
ieee80211n=1
ieee80211d=1
country_code=de
  • Der Name (ssid) sollte den Standort beinhalten.
  • Der Kanal 3 ist frei gewählt (1-13). Kommen mehrere Notfallboxen im gleichen Ortsbereich zum Einsatz, bitte unterschiedliche Kanäle wählen, damit diese sich nicht gegenseitig stören!

Access-Point in Betrieb nehmen

  • sudo hostapd -dd /etc/hostapd/hostapd.conf
  • Damit wird der WAP im Debug-Modus gestartet und meldet unter anderem, ob sich ein Client mit diesem verbindet, oder nicht. Bitte jetzt einen Verbindungsversuch mit einem Smart-Device unternehmen.
  • Hat alles geklappt und wurde eine Verbindung hergestellt, kann der hostapd mit CTRL-C abgebrochen werden.
  • sudo nano /etc/default/hostapd
    Ans ENDE anhängen:
RUN_DAEMON=yes
DAEMON_CONF="/etc/hostapd/hostapd.conf"
  • sudo systemctl unmask hostapd
  • Ergebnis: … Removed …
  • sudo systemctl start hostapd && sudo systemctl enable hostapd
  • Ab sofort ist das WiFi-Netz „NotfallboxTEST“ auf Smart-Devices wieder zu sehen.
  • sudo systemctl status hostapd
  • „Active: active (running)

Zum Testen der Konfiguration einfach noch einmal mit dem Netzwerk „NotfallboxTEST“ verbinden. Natürlich kann man dann nichts tuen, aber die Verbindung sollte dann schon klappen.

Weiter geht es ab hier nun mit der Installation des Web-Servers.

nfb/software/installation/pi/1/ap.txt · Zuletzt geändert: 2024/02/04 10:11 von dj1ng

Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: Public Domain
Public Domain Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki